Was man über die

Kokosnuss wissen könnte…

 

Schon seit Tausenden von Jahren ist die vielseitig einsetzbare Kokosnuss nicht mehr aus der Ernährung in den Tropen und Subtropen wegzudenken. Der hohe Gehalt an antibakteriell wirkenden Fetten, das ausgewogene Verhältnis von hochwertigem Eiweiß und zahlreichen Nähr- und Mineralstoffen macht die Kokosnuss zu einem Superlebensmittel, das die Tropenbewohner gesund und wohlernährt hielt, und Mediziner aus dem Westen beeindruckte.

 

Es gibt sehr viele Produkte welche aus der Kokosnuss gewonnen werden können; das Indische Kokosnussministerium spricht von knapp 1000 verschiedenen Produkten! Alle hier aufzuführen wäre etwas viel…, aber ein paar haben wir dann schon für Euch! Die meisten Produkte werden aus dem getrockneten Fruchtfleisch der Kokosnuss gewonnenen. Auch frisches Kokoswasser und Kokosmilch sind sehr beliebt.

 

8 Gute Gründe für Kokosprodukte

 

  • Wertvolle Fettsäuren für die Gesundheit – Obwohl Kokosnussprodukte über einen hohen Anteil gesättigter Fettsäuren verfügen, wurde inzwischen die gesundheitsfördernde Wirkung des Kokosfetts belegt. Gesättigte Fettsäuren gelten weitgehend bekannt als ungesund. Tatsächlich wirken sich die gesättigten Fettsäuren aus tierischen Produkten, Fast Food oder Süßigkeiten negativ auf Blutfettwerte und Herz-Kreislauf-System aus.

 

  • Anders jedoch bei der Kokosnuss. Denn der Hauptanteil der darin enthaltenen Fettsäuren besteht aus der sogenannten Laurinsäure. Zusammen mit der Caprylsäure, die ebenfalls in der Kokosnuss vorkommt, wirken sie effektiv gegen Erreger wie Bakterien, Protozonen und Viren.

 

  • Kokosfette normalisieren die Körperfettwerte und somit das Risiko von Herzerkrankungen. Sie stärken das Immunsystem & schützt vor Entzündungen. Außerdem sollen die Fett- säuren der Kokosnuss bei einer Gewichtsabnahme unterstützen.

 

  • Kokosöl ist ein optimaler Energielieferant für das Gehirn. Denn Kokosfett enthält ebenso wie die Muttermilch viele mittelkettige Trigylzeride, anders als die meisten Nahrungsmittelfette, die vor allem aus langkettigen Triglyzeriden bestehen. Die mittelkettigen Trigylzeride sorgen dafür, dass bei der Verdauung von Kokosöl Ketone entstehen, die dem Gehirn als stabile Energiequelle dienen, ohne den Blutzuckerspiegel negativ zu beeinflussen.

 

  • Die Kokosmilch enthält für den Menschen leicht aufnehmbares Eiweiß, liefert für das Gehirn wichtigen Fruchtzucker und enthält wichtige Fettsäuren wie Palmitin-, Laurin- und Oleinsäure. Schon seit jeher wir die Kokosmilch in ihren Heimatländern als Ersatz für die Muttermilch betrachtet.

 

  • Kokosnussmehl für einen gesunden Darm; Insbesondere das Kokosnussmehl verfügt über einen hohen Anteil an Ballaststoffen. Diese fördern eine gesunde Verdauung und wirken ausgleichend auf die Darmflora. Regelmäßig gegessen, hilft Kokosnussmehl sich von Giftstoffen zu befreien und ist daher auch bei Entgiftungskuren beliebt.

 

  • Die Kokosnuss enthält für den Körper unzählige wichtige Mineralien und Spurenelemente wie Magnesium, Kalzium, Eisen, Zink, Selen und Kupfer, gepaart mit den wichtigen Vitaminen des B-Komplexes und Vitamin E.

 

  • Der ph-Wert von Kokosnusswasser ist dem unseres Blutes sehr ähnlich und ähnlich dem Salzgehalt unserer Zellen. In der schützenden Nuss bleibt Kokosnusswasser auch bei seiner weiten Reise über Ozeane und Kontinente geschützt und steril. In Kriegen und in Notsituationen, z.B. während des zweiten Weltkrieges im Pazifik von 1941 bis 1945, wurde Kokosnusswasser wegen dieser Eigenschaften bei verwundeten Soldaten als Plasmaersatzmittel intravenös angewandt.

 

  • Und zum Schluß ein (für viele ganz wichtiger, wenn auch wenig aussagender Punkt); Kokosprodukte schmecken einfach lecker!

 

Und hier ganz zum Schluss noch ein fast Unglaublicher“ Kokosnussfakt (dieser ließen uns doch ganz schön staunen… )

 

Angeblich werden jedes Jahr mehr Menschen durch fallende Kokosnüsse getötet als durch Haiangriffe. Laut einer Studie der University of Florida sterben jedes Jahr ungefähr 150 Menschen durch fallende Kokosnüsse – also 15 mal so viel wie durch Haiangriffe. Also, wovor habt Ihr mehr „Angst“?!

 

Und hier findet Ihr unsere Kokosprodukte

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.